Angebote im Rotbachtal

Spitex Rotbachtal (Teufen-Bühler-Gais)

Für die Pfle­ge und Betreu­ung zu Hau­se und die Ent­la­stung von pfle­gen­den Angehörigen.

Die Spitex bie­tet durch aus­ge­bil­de­te Fach­per­so­nen pro­fes­sio­nel­le Pfle­ge- und Betreu­ungs­lei­stun­gen für kran­ke und ster­ben­de Pati­en­tin­nen und Pati­en­ten zu Hau­se an. Durch die Über­nah­me von Haus­wirt­schafts­lei­stun­gen wie Kochen, Rei­ni­gen, Wäsche machen oder Ein­kau­fen kann sie pfle­gen­de Ange­hö­ri­ge ent­la­sten. Ärzt­lich ver­ord­ne­te Pfle­ge ist Pflicht­lei­stung der obli­ga­to­ri­schen Kran­ken­ver­si­che­rung, Betreu­ungs- und Ent­la­stungs­dien­ste wer­den von den Kran­ken­kas­sen nicht über­nom­men.

Die Spitex Rot­bach­tal bekennt sich zu den Grund­sät­zen von Pal­lia­ti­ve Care, hat ent­spre­chend aus­ge­bil­de­tes Pfle­ge­per­so­nal und ist Mit­glied des Forums Pal­lia­ti­ve Care Rot­bach­tal.

Spitex Rot­bach­tal
Tele­fon 071 333 22 11

Alters- und Pflegeheime

Wenn Pfle­ge und Betreu­ung in einem insti­tu­tio­nel­len Rah­men gewünscht oder not­wen­dig werden.

Pfle­ge­hei­me sind, wie es der Name sagt, spe­zia­li­sier­te Insti­tu­tio­nen für die Pfle­ge und Betreu­ung von betrof­fe­nen Per­so­nen, falls dies zu Hau­se nicht (mehr) mög­lich ist oder im Heim gewünscht wird. Ein Team von aus­ge­bil­de­ten Fach­per­so­nen steht rund um die Uhr für die Pfle­ge und Betreu­ung der Heim­be­woh­ne­rin­nen und Bewoh­ner zur Ver­fü­gung. Ziel ist es, dass auch die Ster­be­pha­se bis zum Tod im Heim statt­fin­den kann. Wie in der ambu­lan­ten Spitex­si­tua­ti­on sind ein­zig ärzt­li­che ver­ord­ne­te Pfle­ge­ver­rich­tun­gen von der obli­ga­to­ri­schen Kran­ken­ver­si­che­rung gedeckt, Betreu­ungs- und Hotel­le­rie­ko­sten jedoch nicht.

Die Alters- und Pfle­ge­hei­me Teu­fen beken­nen sich zu den Grund­sät­zen von Pal­lia­ti­ve Care, haben ent­spre­chend aus­ge­bil­de­tes Pfle­ge­per­so­nal. und sind Mit­glied des Forums Pal­lia­ti­ve Care Rot­bach­tal.

Alters- und Pfle­ge­hei­me der Gemein­de Teu­fen
Haus Unte­res Gremm, Tele­fon 071 335 79 79
Haus Lin­den­hü­gel, Tele­fon 071 335 89 89

Hausärzte

Haus­ärz­tin­nen und Haus­ärz­te sind ver­ant­wort­lich für die medi­zi­ni­sche Grund­ver­sor­gung der Bevöl­ke­rung. Neben ihrer Pra­xis­tä­tig­keit füh­ren sie auch Kon­sul­ta­tio­nen am Kran­ken­bett durch und arbei­ten eng mit den Pfle­ge­per­so­nen der Spitex und der Hei­me zusam­men.

Die Haus­ärz­te des Ärz­te­zir­kels Teu­fen-Büh­ler-Gais sind im Forum Pal­lia­ti­ve Care Rot­bach­tal ver­tre­ten und arbei­ten eng mit dem Forum zusammen.

Hospizdienst

Beglei­tung am Kran­ken­bett durch Frei­wil­li­ge zu Hau­se oder im Alters- und Pflegeheim.

Ein Hospiz­dienst bie­tet mit aus­ge­bil­de­ten Frei­wil­li­gen Ent­la­stung der Ange­hö­ri­gen und des Pfle­ge­per­so­nals durch Prä­senz bei fort­schrei­tend-chro­nisch kran­ken und/oder ster­ben­den Men­schen am Tag und falls ange­zeigt in der Nacht. Der Hospiz­dienst über­nimmt kei­ne Pfle­ge- oder Haus­haltver­rich­tun­gen, er kommt bei Beglei­tun­gen zu Hau­se und in den Alters- und Pfle­ge­hei­men zum Ein­satz. Für betrof­fe­ne Fami­li­en ist der Dienst kosten­los. Die frei­wil­li­gen Hel­fe­rin­nen und Hel­fer des Hospiz­dien­stes arbei­ten ehren­amt­lich und erhal­ten ein­zig die Unko­sten ver­gü­tet. Die­se Ver­gü­tungs­re­ge­lung ist schwei­ze­ri­scher Stan­dard.

Zur Sicher­stel­lung eines qua­li­fi­zier­ten Hospiz­dien­stes in Teu­fen arbei­tet das Forum Pal­lia­ti­ve Care Rot­bach­tal eng mit dem Hospiz­dienst St. Gal­len (HD-SG) zusam­men. Das Forum ist Trä­ger­schaft des Dien­stes und ver­ant­wort­lich gegen­über Gemein­de und Geld­ge­bern, der HD-SG ist der Lei­stungs­er­brin­ger. Er erbringt die Lei­stung «Hospiz­dienst» selb­stän­dig und in eige­ner Ver­ant­wor­tung. Die anfal­len­den Kosten für Betreu­un­gen in Teu­fen wer­den vom Forum Pal­lia­ti­ve Care Rot­bach­tal über­nom­men (Kosten für Ein­satz­pla­nung, Admi­ni­stra­ti­on, Aus­bil­dung, Wei­ter­bil­dung und Beglei­tung der Frei­wil­li­gen).

Die­se für die Bevöl­ke­rung qua­li­ta­tiv gute Rege­lung ver­ur­sacht dem Forum hohe jähr­li­che Kosten, die ein­zig mit Unter­stüt­zung der öffent­li­chen Hand (Gemein­de Teu­fen) und mit Hil­fe von Stif­tun­gen begli­chen wer­den kön­nen. Wir dan­ken allen Geld­ge­bern herz­lich und neh­men Vergabungen/Spenden von betrof­fe­nen Fami­li­en ger­ne entgegen.

Hospiz­dienst St. Gal­len
Tele­fon 071 222 78 50

Seelsorge

Für das reli­gi­ös-spi­ri­tu­el­le und see­li­sche Wohlergehen.

Die­se Dienst­lei­stung wird vor­nehm­lich von in Seel­sor­ge aus­ge­bil­de­ten Per­so­nen der bei­den Lan­des­kir­chen wahr­ge­nom­men, aber auch von Ver­tre­tern ande­rer Reli­gio­nen oder Kir­chen oder von pri­vat täti­gen Sterbebegleiterinnen/Begleitern.
Das Forum Pal­lia­ti­ve Care Rot­bach­tal ist eine kon­fes­sio­nell neu­tra­le Organisation.

Evan­ge­li­sche Kirch­ge­mein­de Teu­fen
Tele­fon Sekre­ta­ri­at 071 333 13 64

Katho­li­sche Kirch­ge­mein­de Teu­fen
Tele­fon Sekre­ta­ri­at 071 333 13 52

Sozialberatung der Gemeinde und von Pro Senectute Mittelland

Für finan­zi­el­le Fra­gen und all­ge­mei­ne sozia­le Hil­fe­stel­lun­gen. Info­te­le­fon Demenz AR (Pro Senec­tu­te und Alzheimervereinigung).

Im Rah­men von Pal­lia­ti­ve-Care-Betreu­un­gen kön­nen sich viel­fäl­ti­ge Pro­ble­me stel­len. Oft sind es Finanzierungs‑, Steuer‑, (Sozial-)Versicherungs- oder recht­li­che Fra­gen. Zögern Sie nicht, Fach­hil­fe zu bean­spru­chen! Pro Senec­tu­te ist spe­zia­li­siert für Fra­gen im Seniorenalter.

Info-Stel­le Demenz AR (Pro Senec­tu­te & Alz­hei­mer­ver­ei­ni­gung)
Tele­fon 071 890 03 82

Trauercafé Hinterland – auch für Teilnehmende aus dem Rotbachtal

Abschied neh­men müs­sen – das schmerzt und braucht Zeit. Auf dem je eige­nen Weg durch die Trau­er kann es hilf­reich sein, über das Erleb­te zu reden und sich mit ande­ren betrof­fe­nen Men­schen aus­zu­tau­schen. Das Trau­er­ca­fé in Heri­s­au, das jeden ersten Don­ners­tag im Monat von 17 bis 18.30 Uhr in der Kul­tur­werk­statt Appen­zel­ler­land an der Kaser­nen­stras­se 39a statt­fin­det, bie­tet die Mög­lich­keit zu Begeg­nung und Erfah­rungs­aus­tausch. Ange­spro­chen sind Men­schen, die um einen Ver­lust trau­ern, sei es nach einem Todes­fall, aber auch nach einer Tren­nung / Schei­dung oder einem ande­ren ein­schnei­den­den Ver­lust. Beglei­tet wird die Grup­pe von erfah­re­nen und geschul­ten Per­so­nen. Die Teil­nah­me ist kostenlos.

Für Men­schen aus dem Rot­bach­tal, die ger­ne am Trau­er­ca­fé in Heri­s­au teil­neh­men möch­ten, bie­tet das Forum Pal­lia­ti­ve Care Rot­bach­tal ab dem 1. Juni einen Fahr­dienst nach Heri­s­au an. Anmel­dung bit­te bis am Mitt­woch­abend bei Vere­na Hub­mann, evang. Pfarr­amt Teu­fen, Tele­fon 071 333 13 11.

Bro­schü­re (PDF, 341 kB)